"I'm not a carbon copy of Andy so I decided I'd try to portray his spirit, his enthusiasms and his personality. We are very different physically so I didn't want to paint a copy of exactly how he speaks and how he looks. I concentrated on what makes him tick. That dark humour that gets you through situations is entrenched in his personality and I particularly wanted to capture that. It was the humour that the group shared and that often kept them going,"
Sean Bean, 1998

Zitat
Quelle

"Sean Bean on Playing Andy McNab", 22. Dezember 1998, Fundort: www.compleatseanbean.com -- rg/14. April 2005

 


 

 

 

 



Bravo Two Zero - Hinter feindlichen Linien

im Deutschen Fernsehen
nachts 3. September 2007/23.30 h - Das Vierte

nachts 19. März 2007/23.30 h - Das Vierte
nachts 01. auf 02. Mai 2005/0.30 h - Kabel 1

auch auf DVD erhältlich (nur englisch)

 

 

 

"...founding principles [of the SAS]:

The never-ending pursuit of excellence
The maintenance of the highest standards of self-discipline in every aspect of military life
The toleration of no sense of class as all ranks in the SAS were to be one family
All ranks were to possess a sense of humour and humility. "
  Fundort: Begleitheft zur DVD "Bravo Two Zero" by BBC Worldwide Ltd. 2000

 

 

Der Film basiert auf tatsächlichen Ereignissen.

 

 

 

 

 

 

 

 

SAS steht für "Special Air Service" und ist eine Elite-Einheit der Britischen Armee.

"B 2 0" oder "Bravo Two Zero" ist das Rufzeichen einer Einheit der britischen SAS, die während des Golfkriegs im Januar 1991 auf einen streng geheimen Sondereinsatz in die irakische Wüste geschickt wird.

Geführt wird die 8 Mann starke Truppe von Sergeant Andy McNab (Sean Bean). Ihr Auftrag: Sie sollen Saddam Husseins mobile Scud-Missiles-Abschußrampen zerstören und wichtige strategische Kommunikationslinien zwischen Bagdad und dem Nord-West-Irak unterbrechen.

Die Mission steht von Anfang an unter einem schlechten Stern. Nur kurze Zeit, nachdem Sie an ihrem Einsatzort angekommen sind, werden sie von einem Schäferjungen entdeckt.

Und für alle Zuschauer, die actionfilm-trainiert sind und sich jetzt bang fragen: erschießen sie vielleicht das Kind? Hier die beruhigende Nachricht: Nein. McNab (Sean Bean) gibt aus dem Off einen Kommentar dazu: 1. Würden sie sich damit die Irakis zu bitteren Feinden machen, 2. würde es auch nicht viel bringen, und 3. Ist Kinder umbringen sowieso etwas, dass sie nicht tun.

Das ist einer der wenigen beruhigenden Momente in diesem ansonsten nervenzerrend dichten Film. "Bravo Two Zero" wurde von der BBC fürs Fernsehen produziert. Er muß also nicht auf Massengeschmack eingehen und das tut er auch nicht. Der Erzählstil ist kompromißlos sachlich und steht damit in einem fast schmerzenden Gegensatz zur Dramatik der Ereignisse.

Da Sie entdeckt sind, bleibt nur der Rückzug. Sie versuchen über Funk, die Flugstaffel zu erreichen, das gelingt ihnen jedoch nicht. Unglücklicherweise befindet sich ganz in der Nähe irakisches Militär mit Panzern und schweren Waffen und dem Team bleibt keine andere Wahl, als auf der kilometerweiten freien Wüstenebene, auf der sie sich befinden, in Abwehrstellung zu gehen.

Da keine Deckung verfügbar ist, bleibt nur, die schweren Rucksäche auf den Boden zu werfen und daneben liegend in Stellung zu gehen, Maschinengewehre auf dem Boden abgestützt, in einer dünnen Linie von 8 (!) Mann!

Was folgt, ist ein fulminantes Beispiel für die Überlegenheit von militärischem Training und Disziplin über pure Waffengewalt. Da die Irakis genau erwarten, dass die paar Hanseln da sich sofort zurückziehen - tun sie genau das Gegenteil!

Immer paarweise und gedeckt durch das Feuer der anderen rücken sie vor.

Verrückterweise gelingt es ihnen dadurch, einen Großteil der Angreifer außer Gefecht zu setzen.

 

Wieder kommentiert McNab (Sean Bean) aus dem Off. Während wir die 8 Männer auf dem Boden liegend, ihre Gewehre in Anschlag, sehen, macht uns McNab klar: Natürlich hat man in einer solchen Situation Angst, große Angst. Wer das Gegenteil behauptet, lügt entweder oder ist ein Fall für den Psychiater. Doch dann setzt der militärische Drill ein. Plötzlich konzentriert man sich nur noch darauf, die Waffe richtig im Anschlag zu halten, zu zielen, nachzuladen, vorwärtszugehen. Nichts anderes. Genau das sehen wir hier, ohne Pathos, in einer langen Einstellung, die einem unvergeßlich bleibt.

"One of the four men taken prisoner, McNab was held for six weeks during which he was relentlessly and savagely tortured. By the time he was released he was suffering from nerve damage to both hands, a dislocated shoulder, kidney and liver damage and hepatitis. After six months of medical treatment he was back on active service."

Fundort: Begleitheft zur DVD "Bravo Two Zero" by BBC Worldwide Ltd. 2000

Zwar ist es ihnen gelungen, ihre unmittelbaren Angreifer auszuschalten, doch weitere Soldaten rücken nach. Vorläufig rettet sie die einbrechende Nacht. Sie entziehen sich in der Dunkelheit ihren Verfolgern und beschließen, da sie auch weiterhin keinen Funkkontakt zu ihren Leuten bekommen, sich zur syrischen Grenze, die ca. 140 km entfernt ist, durchzuschlagen.

Doch das Schicksal ist weiterhin gegen sie. Auf der Flucht geraten sie in einen Wintersturm, der auch Eiseskälte mit sich bringt.

Das Team wird getrennt und während der verzweifelten Versuche, sie durchzuschlagen, gerät McNab, nur noch 2 km von der Grenze entfernt, in die Hände seiner Feinde. In irakischer Kriegsgefangenschaft wird er brutal gefoltert und gequält.

Trotzdem gelingt es seinen Peinigern nicht, Zweck und Ziel der Mission in Erfahrung zu bringen.

 

Der Film ist nichts für Leute mit schwachen Nerven. Zwar kommt McNab am Ende wieder frei, doch zuvor werden wir in langen Szenen mit der Grausamkeit der irakischen Folterknechte konfrontiert.

"Bravo Two Zero" wurde Ende 1997 gedreht, also ziemlich genau ein Jahr nach Ende der Dreharbeiten für die letzte Staffel der "Sharpe"-Serie. Für Bean brachte "Bravo Two Zero" ein Wiedersehen mit Sharpe-Regisseur Tom Clegg, der auch hier Regie führte.

 

Infos wie immer bei Winona Kents Website (in englisch)www.compleatseanbean.com/bravo.html

Bildherkunft: Alle Bilder: screencaptures von www.full-of-beans.net
Originaltitel: Bravo Two Zero
rg/16. April 2005
zurück Home