"There are often bad times when you go into acting, times when you can't get work - but I think I've made the right choice."

Sean Bean, in einem Zeitungsinterview, 1986

Zitat
Quelle

"RISING ACTOR SEAN LANDS ROLE AT THE TOP" - Artikel im "Sheffield Star" vom 06 April 1986 by Geoff Kemp - Fundort: Internet www.compleatseanbean.com, rg 23. Januar 2003


Arbeitsleben - ein Überblick


Sean Bean als "Macbeth", 2002

Arbeitsname Sean Bean  
Beruf Schauspieler  
Berufserfahrung  
1983 - 1985 diverse erste Theater-Rollen, gelegentlich auch TV-Arbeit  
1986 - 1987 diverse Theaterrollen bei der renommierten Royal Shakespeare Company, in 1986 Hauptrolle als "Romeo" in Romeo und Julia, spielt in Derek Jarmans experimentellem Film Caravaggio den Spieler Ranuccio  
1988 erste Hauptrolle in einem Spielfilm als "Brendan" in Stormy Monday  
1989 - 1991 vermehrt Auftritte in verschiedenen britischen TV- und Spielfilm- Produktionen, z. B. in Das Feld und in der aufwendigen Verfilmung des englischen Roman-Klassikers Clarissa  
1992 ein wichtiges Jahr für Sean Bean, er spielt in der Hollywood-Produktion Die Stunde der Patrioten den irischen Terroristen "Sean Miller"  
  Im selben Jahr stellt er "Mellors" in der skandalträchtigen britischen TV-Verfilmung von Lady Chatterley dar.  
     
1993 Cameo-Auftritt im britischen Car-Crash-Film Shopping mit Jude Law und Sadie Frost    
       
1993 - 1997 /
2006 + 2008
S. Bean spielt insgesamt 14mal den tapferen Major "Richard Sharpe" in einer im britischen Fernsehen sehr erfolgreichen Reihe von TV-Filmen und wird damit in England zu einem der bekanntesten Schauspieler. 2006 und 2008 wird die Reihe weitergeführt, zunächst mit "Sharpes Challenge", dann mit "Sharpes Peril".

 
           
Als "Alec Trevelyan" im ersten James Bond-Film mit Pierce Brosnan setzt Sean Bean die Reihe seiner erfolgreichen Film-Bösewichte fort
1995
           
1996 Sean Bean spielt in seiner Heimatstadt Sheffield in dem Film Immer wieder Samstags einen jungen Arbeiter mit Fußball-Talent, der es schließlich bis in die Reihen des FC Sheffield United schafft.      
1997 - 2001

weitere Film- und Fernsehrollen, z. B. 1997 Airborne und Anna Karenina und 1998 in Ronin, vermehrt auch Werbespots, Sprecher in verschiedenen Dokumentationen bzw. in Radio-Produktionen. 1999 spielt er "Andy McNab" in dem Fernsehdrama Bravo Two Zero , den miesen Gangster "Jason Locke" in der britischen Filmproduktion Essex Boys und einen Bürger auf der Flucht vor der Polizei im spannenden englischen Fernseh-Vierteiler Extremely Dangerous (bisher nicht in Deutschland erschienen, Stand: 09.2009).

In 2001 war er wieder in einer Hollywood-Produktion als Bösewicht "Patrick Koster" im Michael-Douglas-Film Sag' kein Wort zu sehen.

Diverses  
     
Sean Bean spielt "Boromir" in Peter Jacksons 1. Teil seiner fantastischen Film-Trilogie. Die Dreharbeiten selbst fanden Ende 1999 und 2000 in Neuseeland statt, der Film startete weltweit am 19. Dezember 2001 in den Kinos. Im nächsten Teil Die zwei Türme (17. Dezember 2002) hat er lediglich in der 44 Minuten längeren "Extended Edition"-DVD seit 18.11.03 erhältlich) eine Szene, die allerdings ist echt stark!
2001/
2002/
2003/
2004
           
2002/2003 Neben dem Kinder-Film Tom und Thomas, der im Deutschen Fernsehen Anfang 2003 lief, und in dem Sean Bean zur Abwechslung mal einen netten Pappi spielt, ist er endlich wieder auf der Bühne zu sehen.      
 

 

In einer aufregenden Theater-Aufführung im Londoner Westend spielt er Macbeth in Shakespeares düsterem Drama vom 17. Oktober 2002 bis 01. März 2003

 

 
  Außerdem dreht Sean Bean im November 2000 in Berlin in einem "10-Minuten-Auftritt" in dem coolen Science-Fiction-Film Equilibrium. Der Film erscheint in Deutschland nur auf Video und DVD, am 09. September 2003      
           
Fast direkt anschließend an "Macbeth" beginnen die Dreharbeiten für Troja im April/Mai 2003. Unter der Regie von Wolfgang Petersen wird bis Oktober 2003 gefilmt. Sean Bean spielt den listenreichen "Odysseus". Der Film kam am 13. Mai 2004 in unsere Kinos.
2004
           
    Außerdem übernimmt er noch eine kleine Zwischenaufgabe: in der BBC-Produktion Pride, einer fiktiven Geschichte über ein Löwenrudel in Afrika, leiht er dem Löwen Dark seine Stimme. Der Film wurde vom Deutschen Fernsehsender Pro Sieben mitproduziert und lief bei uns im Fernsehen am 14. Oktober 2004.  
    Sean Bean scheint endgültig in Hollywoods A-Kategorie angekommen zu sein: Bereits im Oktober 2003 beginnt er die Dreharbeiten als Gegenpart zu Nicolas Cage im Schatzjäger-Film Das Vermächtnis der Tempelritter. Gedreht wird an verschiedenen Plätzen in den USA bis Februar 2004. Der Film spielt ab 25. November 2004 in unseren Kinos  
         
2005

Seit dem 9. Juni 2005 endlich, wenn auch nur als DVD, erschienen:The Big Empty! Gedreht wurde der Film bereits 2002 und gilt als eine Art Geheimtipp.

     
  In diesem Jahr haben wir das Vergnügen, Sean Bean mindestens zweimal auf der großen Leinwand zu sehen: Bereits am 4. August 2005 spielt er den Haupt-Bösewicht neben Ewan McGregor in dem Sci-Fi-Thriller Die Insel.      
  Und am 20.10.05 kommt bereits sein nächster Hollywood-Film Flightplan mit Jodie Foster in die deutschen Kinos.      
           
    Endlich, nach mehrmaligem Verschieben, lief jetzt auch im Januar der Horror-Film The Dark im Kino. Da die Constantin mitproduziert hat, sind wir offenbar sogar ausnahmsweise mal das erste Land, in dem der Film offiziell in die Kinos kommt.

 

    Bis ca. Ende April 2005 drehte Sean Bean neben Frances McDormand für den ambitionierten Film "North Country" Dieser Film lief bereits in den USA und spielt ab 9. Februar 2006 in unseren Kinos unter dem Titel Kaltes Land. Die Hauptrolle spielt Charlize Theron.

2006

    Und weil Toronto ja ganz nah ist, hatte Sean Bean hier parallel ab der letzten Aprilwoche 2005 mit der Arbeit für den Kinofilm "Silent Hill" begonnen! (Mein Gott, ist der Mann fleißig.) Regulär in unsere Kinos kommt er am 11. Mai 2006  
    Sean Bean übernimmt die Hauptrolle in dem Pilotfilm "Faceless" für eine Serie im amerikanischen Fernsehen...hier mehr  
           
 
     
2007 Sofort nach Beendigung der Dreharbeiten an dem britischen Indie-Film "Outlaw" (siehe bei "2009") ist Sean Bean nach Amerika geflogen, wo er den Sommer 2006 mit der Arbeit an dem Remake "The Hitcher - Der Highwaykiller" verbracht hat. In diesem Film spielt er eben jenen unheimlichen Typen, den im Original Rutger Hauer verkörperte. Der Film kommt bei uns am 1. März 2007 in die Kinos.      
ab 2007 ...gibt es (endlich) die Gesamtausgabe der Sharpe-Serie unter dem Sammeltitel Die Scharfschützen auch bei uns in Deutschland! Wegen des großen Erfolges der limitierten Erstauflage erscheinen 2008, 2009 - 2010 und 2011 auch als BluRay weitere Editionen.    
           
   

bereits Ende 2006 drehte Sean Bean zusammen mit Michelle Yeoh den britischen Indy-Film Far North, der zwar immer noch nicht regulär in unseren Kinos läuft, aber immerhin erstmals auf einem Festival in Berlin am 12. April 2008 in Deutschland zu sehen ist - und am 12. Februar 2009 deutschlandweit auf DVD erscheint.

2008
           
2009

Anfang es Jahres erscheinen auf DVD - endlich - zwei der spannendsten Filme der letzten Zeit mit Sean Bean:

Zunächst - am 12. Januar 2009 - Outlaw. Gedreht im Mai/Juni 2006 in England spielt Sean Bean unter der Regie von Nick Love einen heimkommenden Soldaten, der das Recht in die eigenen Hände nimmt.

Dann am 12. Februar 2009 folgt Far North - zu dem es hier auf bean-land.de ein Gewinnspiel gab.

Spannend geht es weiter! Am 05. November 2009 erscheinen erstmals in Deutschland auf DVD einige ältere Fernseh-Highlights: Clarissa (von 1991), Lady Chatterley (1993) und Gangsters (Originaltitel: "Essex Boys" - von 2000)

Und die US-Serie Crusoe, in der Sean Bean in einer (sehr) kleinen Rolle Robinson Crusoes Vater spielt, läuft ab 4. November 2009 auf dem Pay-TV-Sender "Fox".

     
           
   

Unglaublich! und noch eine DVD-Premiere für uns aus der Anfangszeit von Sean Bean: Lorna Doone, in dem er zusammen mit einem sehr jungen Clive Owen zu sehen ist, erscheint am 4. Februar 2010.

Percy Jackson - Diebe im Olymp ein großer Hollywood-Film für Jugendliche, in dem Sean Bean eine göttliche Vorstellung als "Zeus" gibt, läuft in unseren Kinos ab 11. Februar 2010.

Als DVD-Premiere erscheint am 18. März 2010 der Spielfilm Ca$h mit einem buchhalterisch genauen Bösewicht - So exakt fies haben wir Sean Bean noch nie gesehen!

Die für das britische Fernsehen produzierte, hochgelobte und absolut sehenswerte Trilogie Red Riding, in der Sean Bean eine kleine, aber unvergeßliche Rolle spielt, ist immerhin anläßlich 8. Fantasy Filmfest Nights im März 2010 auf der großen Leinwand zu sehen und dann ab 15. April 2010 auf DVD erhältlich.

Wiedereinmal dürfen wir ins Kino gehen: ab 9. September 2010 läuft bei uns der letztes Jahr in Deutschland gedrehte spannende und echt sehenswerte Mittelalter-Film Black Death - Deutschland-Premiere übrigens anläßlich des Fantasy-Filmfestes in Hamburg bzw. Berlin am 20. bzw. 21. August 2010 in Anwesenheit des Regisseurs.

Eine Mini-TV-Serie, die nur im englischen Fernsehen lief, und auf die wir schon seit 2003 warten, ist endlich auch bei uns auf DVD erschienen: Henry VIII!

2010
           
2011 Ah, was für ein Jahr! Zunächst war Sean Bean im deutschen Fernsehen in einer (deutschen!) Produktion für RTL zu sehen: Lost Future. Dann kamen zwei auf ihre Art interessante, "kleinere" Spielfilme, die beide in 2010 gedreht wurden, direkt auf DVD/BluRay in Deutschland in die Regale: Age of Heroes und Death Race 2      
2011/2012

Ansonsten stand 2011 ganz im Zeichen von Game of Thrones, der großen, großartigen Fantasyserie von HBO/Amerika nach den Romanen von George R. R. Martin. Sean Bean steht hier im Mittelpunkt der gesamten 1. Staffel. Die Filmarbeiten fanden bereits 2009/2010 statt, die Erstaustrahlung der 10-teilige Serie erfolgte dann in den USA auf HBO (bekannt für ihre aufwendigen Eigenproduktionen, wie z. B. "Rom") ab 05.12.2010.

Bei uns konnte man die hochgelobte Serie dann zunächst ab 02.11.11 auf TNT sehen und dann als großen epischen Bogen an drei Abenden in Folge - 23./24./25. März 2012 auf RTL 2.

Game of Thrones
Das Lied von Eis und Feuer
           
    Jeder kennt das Märchen von "Schneewittchen", am 5. April 2012 kam diese moderne Hollywood-Version: Spieglein, Spieglein mit einem Cameo-Auftritt von Sean Bean in unsere Kinos.
2012
           
 

Hinweis: diese Seite über das "Arbeitsleben" von Sean Bean ist eine deutsche Seite und ich habe mich deshalb dafür entschieden, seine Filme usw. chronologisch nach den deutschen Erscheinungsdaten zu aufzuführen.

Eine alphabetische Listung nach den (meist englischen) Originaltiteln ist hier unter Nonas Lists zu finden.

Aktuelle Infos zu Filmabsichten, noch in Produktion befindlichen oder noch nicht bei uns erschienen Filmen usw. sind jetzt ausgelagert hier unter News!

     
           
     
   
update 10.04.12 - upload rg/14.01.02

 

zurück zu Biografisches  
zurück Home