"Sean loved the passion of Aske, a revolutionary who laid down his life to challenge the King. 'I see him as an inspirational character,' he says. 'He was prepared to fight for what he believed in and not expect anything in return.' " Zitat
Quelle

"THE KING AND I", von Karen Hockney, "The Sun" vom 18.10.03, Fundort: www.compleatseanbean.com -- rg/13.02.11

         
Henry VIII
seit 16. November 2010 als DVD erhältlich

 

Lange hat es gedauert - Henry VIII wurde bereits 2003 als Miniserie für's englische Fernsehen produziert - aber nun ist diese interessante Verfilmung des Lebens von Heinrich VIII endlich auch bei uns erhältlich.

Sean Bean spielt eine kleinere Rolle, die aber, wie man es bei ihm ja schon gewohnt ist, mit aller Intensität!

rg/13. Februar 2011

 

 
Format: Dolby, PAL --- Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Deutsch (DTS 5.1), Englisch (Dolby Digital 2.0)
Untertitel: Deutsch --- Region: Region 2
Erscheinungstermin: 16. November 2010
Produktionsjahr: 2003 --- Spieldauer: 193 Minuten
 
         
         
         
         
         
         
         
         
         
         

„Geschieden, Geköpft, Gestorben, Geschieden, Geköpft, Überlebt“ ist der Abzählreim, den englische Kinder noch heute zu den sechs Ehefrauen von Heinrich VIII. kennen.

Er ist die Verkörperung des Renaissance-Herrschers. Hochgebildet sprach er mehrere Sprachen, komponierte und korrespondierte mit den geistigen Größen seiner Zeit.

Aber er war auch ein hemmungsloser Genußmensch, bekannt für tagelange Gelage, zügellose Gier und natürlich für seine sechs Ehefrauen, von denen er zwei wegen angeblicher Untreue hinrichten ließ.

Am Ende seines Lebens war er so fettleibig, daß sein Bett mit Holzbalken verstärkt werden mußte.

Der ehemals höchst attraktive Herrscher starb als verbitterter Mann, aber sein wildes Leben ist bis heute eine faszinierende Geschichte. Völlig verdient wurde diese opulente Filmproduktion 2004 mit einem renommierten ‚Emmy Award International‘ als beste Mini-Serie ausgezeichnet.

EFi/13.02.2011

         

Regie

Pete Travis
Drehbuch Peter Morgan
(u.a. auch „Die Queen“, 2006 und „Die Schwester der Königin“, 2008)

Heinrich VIII
Katherina von Aragón
Anne Boleyn
Jane Seymour
Anna von Kleve
Catherine Howard
Catherine Parr
Thomas Cromwell
Herzog von Norfolk
Kardinal Wolsey
Robert Aske

Ray Winstone
Assumpta Serna
Helena Bonham Carter
Emilia Fox
Pia Girard
Emily Blunt
Clare Holman
Danny Webb
Mark Strong
David Suchet
Sean Bean

   
         

Wir schreiben das Jahr des Herrn 1536. Im Mai wird Jane Seymour (Emilia Fox) in London die dritte Frau von König Heinrich VIII. (Ray Winstone), und in  York fordert der gläubige Katholik, ehemalige Leutnant in Heinrichs Armee und nunmehrige Jurist, der charismatische Robert Aske (Sean Bean), daß die von Thomas Cromwell (Danny Webb) veranlaßten Plünderungen und Zerstörungen von katholischen Kirchen und Klöstern und die Ermordung von Priestern, Mönchen und Nonnen ein sofortiges Ende finden müssen.

Bis zum Herbst des Jahres sammelt er für die ‚Pilgerreise der Gnade‘ 20 000 Mann um sich, um seinen Forderungen Nachdruck zu verleihen.

Dieses Heer der katholischen Freiwilligen wächst auf dem Wege nach London auf über 50 000 an. Aske hat großen Anteil an dem gewaltfreien Verlauf dieser Pilgerreise, nur ein Mann stirbt unterwegs. Da Heinrich den Aufständischen militärisch unterlegen ist, ist er gezwungen zu verhandeln.
Deswegen wird Aske zum König befohlen um seine Anliegen persönlich vorzubringen, die da sind: 1. Das sofortige Beenden des Abschlachtens von unschuldigen Priestern und Mönchen und der Zerstörung der Klöster. 2. Die Rückgabe des Geldes und der Wertschätze, die Heinrich den Kirchen geraubt hat. 3. Daß diejenigen, die für die Abscheulichkeiten verantwortlich sind, zur Rechenschaft gezogen werden.
Heinrich stimmt widerwillig allen Forderungen zu,  der Aufstand löst sich auf und da es an der Zeit für Feierlichkeiten, wie einem Fest zu Ehren der Wiederkehr des Sieges über Frankreich ist, wird Robert Aske eingeladen über Weihnachten im Palast zu bleiben und mitzufeiern.
         

Bei seiner Rückkehr nach York findet Aske sein Heim verlassen vor, doch das Geräusch von Schwertern die aus Scheiden gezogen werden läßt auch ihn seine Waffe ziehen. Er steht alleine gegen eine Übermacht, die unter Führung des Herzogs von Norfolk gesandt worden ist, ihn gefangen zu nehmen und ihn wegen Hochverrats hinzurichten...

   
         

Achtung Spoiler im folgenden Absatz. Zum Lesen bitte markieren!

Am 12. Juli 1537 wird er schwerverwundet an einem extra dafür gebauten Gerüst am Cliffords Tower der Stadtmauer von York  an seinen Armen hochgezogen um dort langsam und als abschreckendes Beispiel für künftige Aufständische zu sterben. Er wurde nur 37 Jahre alt.

 

         
         

Sean Bean drehte seine Szenen in einer Woche ab, die sich nun in der 2. Folge, Kapitel 1-4 finden lassen.

         
   
         
Bildherkünfte: Hintergrundbild: Wappen von Heinrich VIII
alle anderen: screencaptures von DVD by EFi
zurück Home
by EFi/13. Februar 2011 +++ webdesign by rg