Die Scharfschützen - Das letzte Gefecht -- Sharpe's Challenge .
 

 

 

 

 

 

 

.
...Und ja, ich war da. Und passiert ist das ganze durch eine jener Merkwürdigkeiten, die das Leben so bereithält. Ich wollte nämlich eigentlich im März für einen Kurzbesuch nach London reisen. Und wie das halt so geht, habe ich die Buchungen von Flug und Unterkunft andauernd vor mir hergeschoben. Immer kam irgendetwas dazwischen. (Das mag man nun Zufall, Schicksal, oder was immer nennen). Und als ich dann von dieser besonderen Vorführung der BAFTA hörte, war mir natürlich klar, warum das Schicksal mich andauernd hingehalten hatte und ich gewartet habe ... diesen weiteren Tag noch gewartet habe! ;-)

 

Dieses "Special Screening" wurde angekündigt als die "internationale Fassung", ein Film von 101 Minuten Laufzeit.

Wir erfuhren, das dies überhaupt die erste Vorführung von "Sharpes Challenge" sein würde. Niemand, abgesehen von Regisseur und Cutter natürlich, hatte den Film bis heute gesehen.

Vor dem großen Ereignis war ich zusammen mit Reisegefährtin Evi im Green Park, wo wir ein Meer von Osterglocken bewundern konnten, die dort ins Gras gepflanzt sind. Wir hatten in Bayern einen sehr harten Winter, der gerade erst zu Ende gegangen war, als wir unsere Reise antraten. Und da standen wir nun, inmitten saftigen Grüns, folgten den gelben Pfaden der Osterglocken und bewunderten die ersten zartgrünen Blätter und empfindlichen Blüten. Die Natur ist hier vielleicht 10 Tage weiter als bei uns, und nachdem wir Bayern mit seinen schmutzigbraunen Wiesen, geknickten Bäumen und schlammigen Pfaden hinter uns gelassen hatten, kamen wir uns vor wie in einem Märchenland...

 
   

".. “It’s quite a bizarre feeling bringing him back to life. Picking up a sword again and putting on the green jacket..."
Sean Bean

Zitat

 

 

Quelle:
 

"Interview - Sean Bean is Richard Sharpe" Fundort: www.sharpefilm.com/2006 -- rg/18.04.2006

Sharpe's Challenge
Special BAFTA Screening - London, Great Britain
Montag, 3. April 2006
Wir waren mit einigen englischen Freunden vor dem Eingang von 195, Piccadilly verabredet. Natürlich mußte ausgerechnet an diesem Tag die "Northern Line" eine Macke haben - oder war es irgendetwas an unserer U-Bahn-Station? Auf jeden Fall fiel unsere U-Bahn aus, und so durften wir denn zum Treffpunkt laufen. Im Marschschritt eilten wir dahin und schafften es auch pünktlich. Ich weiß nicht mehr genau, wer dann wann kam oder was erzählte, aber auf der gestrigen "Napoleonic Fair" machte wohl die Runde, das angeblich niemand von Cast und Crew heute kommen würde, und das Sean Bean immer noch in Amerika sei. ...Das war natürlich der Moment, in dem Evi bemerkte, dass das nicht ganz stimmen könne, denn sie sähe definitiv Daragh O'Malley, da drüben stünde er, und gäbe schon fleißig Autogramme... weiter >
 
 
"After nine years it was good to reunite the Sharpe team for our Indian shoot.
After filming in Ukraine, Portugal and Turkey, India was an exciting place to make the 2006 Sharpe.
The exotic locations, an excellent local crew, and India's warm welcome,
was something that we will all remember for a very long time."
Producer Muir Sutherland, 2006 - Fundort: www.sharpefilm.com
  Offizielle (englischsprachige) Website: www.sharpefilm.com
Bildherkünfte:

Hintergrundbild: Offizielles PR-Foto, Bilder 1, 2: offizielle PR-Fotos (alle von: www.sharpefilm.com)

Bilder 3, 4: eigene Bilder

   
zurück zu Sharpe
back Home